Maketing-Tools

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.
Mehr Infos finden Sie in unserem Datenschutz.

Online-Marketing

Einleitung

Neben der eigenen Internetadresse sind weltweit aktuell rund 200 Millionen weitere Domains registriert. Und dabei handelt es sich lediglich um so genannte Top-Level-Domains, also quasi die Startseiten der jeweiligen Internetauftritte ohne die entsprechenden Unterseiten.

Bei dieser gewaltigen „Konkurrenz“ stellt sich nun zweifellos die Frage:
Wie „locke“ ich potentielle Interessenten auf meine Seite?

Technisch lässt sich diese Frage recht einfach beantworten. Suchmaschinen – Google an erster Stelle – durchforsten, analysieren und katalogisieren unablässig das Internet und liefern dem Nutzer auf Basis von eingegebenen Suchbegriffen eine Liste passender Webseiten.

Einfach ausgedrückt: Je größer die Übereinstimmung der Suchbegriffe mit der Seite, desto weiter oben in der Trefferliste erscheint der entsprechende Eintrag. Je weniger Übereinstimmungen es gibt, desto weiter unten wird die Seite gelistet.

Ein kleines Beispiel:
Der Suchbegriff „marketing“ liefert 466 Millionen Ergebnisse. Dass hiervon nur ein Bruchteil, nämlich die ersten 10 – 20 Ergebnisse aus der Liste beachtet werden, liegt wohl auf der Hand. Erfolgreiches Search Engine Marketing hilft Ihnen, möglichst weit oben auf dieser Liste zu erscheinen.

Neben den Surfern, die durch aktives Suchen auf Ihre Seite aufmerksam werden, gilt es aber auch diejenigen zu erreichen, die sich eher passiv im Netz verhalten. Bannerwerbung, Affiliate Marketing oder Social Media Marketing sind hier effektive Werkzeuge, um Aufmerksamkeit zu erregen.

Im folgenden stellen wir Online-Marketing-Tools vor, die Ihre Seite in den Fokus Ihrer Kunden rücken werden.

Bannerwerbung

Search Engine Marketing (SEM)

Als Search Engine Marketing werden alle Maßnahmen bezeichnet, deren Ziel die Steigerung der Besucherfrequenz einer Homepage durch verbesserte Suchmaschinenergebniss sind.

Dabei wird im Wesentlichen zwischen zwei grundsätzlichen Vorgehensweisen unterschieden: Die Optimierung der eigenen Homepage (Search Engine Optimization – SEO) auf der einen und bezahlter Werbung (Search Engine Advertising – SEA) auf der anderen Seite.

Wie schon zuvor erwähnt, wird die Mehrzahl aller Suchanfragen im Netz über Google abgewickelt, daher mach es Sinn, einen näheren Blick auf diesen Dienst zu werfen.

Google Suchergebnisse

Der Screenshot zeigt eine typische Ergebnisliste und lässt sich primär in zwei Bereiche unterteilen, die organischen Suchergebisse (grau) und die bezahlten Ergebnisse (orange).

In Letzteren erscheint nur, wer über den kostenpflichtigen Google AdWords Dienst Anzeigen schaltet, die bei übereinstimmenden Suchbegriffen (Keywords) angezeigt werden. Klickt ein User auf eine dieser Text-Anzeigen, wird ein im Vorfeld festgelegter Betrag für den Werbenden fällig (Cost per Click). Die Konzeption und Steuerung dieser Anzeigen fällt in den Bereich Search Engine Advertising.

Die Suchergebnisse im grauen Bereich werden organische Suchergebnisse genannt. Dies sind die ursprünglichen Ergebnisse, die - wie anfangs erwähnt - auf Grund der Übereinstimmungen im Inhalt einer Seite, also den Texten und Bildern ermittelt werden. Um hier einen besseren Platz im Ranking zu erhalten, sind Maßnahmen der Search Engine Optimization erforderlich.

Search Engine Optimization (SEO)

Die Position einer Webseite bei Googles Ergebnissen hängt von mehreren Faktoren ab. Google ist bemüht, die genauen Kriterien möglichst geheim zu halten und die Parameter werden laufend geändert, um eine Manipulation der Ergebnisse zu verhindern oder wenigstens zu erschweren.

Wichtige Kriterien für die Beeinflussung des Suchmaschinen-Rankings

  • Inhalt der Seite

    Auch und gerade bei Webseiten gilt: „Content is King!“. Damit Sie im Netz gefunden werden, müssen Sie Ihren potenziellen Kunden das bieten, was diese auch suchen. Neben Ihrem Angebot und Informationen zum Unternehmen bietet sich hier alles Nützliche an, das in Zusammenhang zu Ihren Leistungen oder Angebot steht.

    Ein Beispiel: Als Hersteller für Eletrowerkzeuge geben Sie auf Ihrer Seite nützliche Tipps und Tricks für Selbermacher, wie Bauanleitungen, Stücklisten etc. und sichern sich so die Aufmerksamkeit vieler Heimwerker.

  • Programmierung der Seite

    Sie haben eine optisch ansprechend gestaltete Seite mit treffsicher formulierten Texten und tollen Angeboten – trotzdem sieht es im Suchmaschinenranking schlecht aus?
    Schuld könnte hier die technische Umsetzung Ihrer Seite sein. Die Verwendung von Flash beispielsweise bereitet den Suchmaschinen durchwegs Probleme. Weniger offensichtlich sind Fehler in der Semantik. Dazu zählen unter anderem die korrekte Auszeichnung von Überschriften und Aufzählungen. Im Rahmen unseres kostenlosen Website-Check überprüfen wir Ihre Seite gerne auf mögliche Fehlerquellen.

  • Meta-Informationen

    Bei den Meta-Elementen handelt es sich um Angaben, die den Suchmaschinen das Erfassen Ihrer Seite erleichtern. Als Bestandteil der Suchmaschinenoptimierung erstellen wir für Sie unter anderem aussagekräftige Webseite-Titel und „knackige“ Seitenbeschreibungen.

  • Keywords

    Als Keywords werden Begriffe bezeichnet, die den Inhalt einer Webseite in einzelnen Schlagworten ausdrücken. Neben der Wahl der richtigen Keywords gehören auch Keyworddichte und -prominenz zu den Kriterien, die wir im Rahmen einer Suchmaschinenoptimierung überarbeiten. Profitieren Sie von unserer langjährigen Erfahrung in der on-site Optimierung damit Sie zukünftig gefunden – und nicht mehr nur gesucht werden!

Search Engine Advertisement (SEA)

Wie schon bei den Erläuterungen zu Search Engine Optimization liegt das Augenmerk auch hier auf der Suchmaschine Google und deren Bezahlprogramm AdWords. Andere Suchmaschinen haben eigene Programme, auf die hier aber aus Relevanz nicht weiter eingegangen wird.

Zur Erinnerung: Die Google Suchergebnisse sind in zwei Kategorien unterteilt, organische und bezahlte Ergebnisse.

Im Gegensatz zur kontinuierlichen und strategischen Optimierung der Seite (SEO), die sich in einem besseren Ranking in den organischen Suchergebnissen auszahlt, lassen sich mit dem Bezahlprogramm AdWords schnell und gezielt Ergebnisse erreichen.

Anhand von vorab definierten Keywords werden so kleine Textanzeigen mit einem Link zu Ihrer Seite im SEA-Bereich der Suchergebnisse angezeigt (siehe Seite 2, Abb. Google Suchergebnisse). Die „Auslieferung“ und Darstellung Ihrer Anzeige erfolgt kostenlos. Google stellt Ihnen nur die tatsächlichen Klicks auf Ihre Anzeige in Rechnung (Cost per Click). Da somit jeder Klick Kosten verursacht, besteht die Herausforderung in der Konzeption einer zielgruppengenauen, unmissverständlichen Anzeige, die Ihnen möglichst viele Klicks „echter“ Interessenten beschert. Nichts schlimmer als versehentliche Klicks aufgrund schlecht geplanter Anzeigen, die Ihr Budget unnötig belasten.

Ein Beispiel aus der Praxis: Herr Meier sucht eine Komfort- und Relaxliege. Bei seiner Suche findet er die folgende Anzeige: „Entspannung und Komfort - bei uns liegen Sie richtig!“. Das hört sich vielversprechend an, verlinkt aber leider auf den Internetauftritt eines Anbieters finnischer Blockhaussaunas. Diesen Klick hat der Saunahändler sicherlich umsonst bezahlt.

Für Ihre AdWords-Kampagne lässt sich dabei individuell das Tagesbudget festlegen und bei Bedarf in Echtzeit steuern und korrigieren. Somit behalten Sie jederzeit die Kontrolle.

Überlassen Sie uns die Konzeption effektiver Anzeigen mit sauber recherchierten Keywords und präzise formulierten Anzeigentexten, damit Ihre Investition in bezahlte AdWord-Anzeigen auch wirklich den gewünschten Erfolg für Ihr Unternehmen bringt.

Ihr Vorteil: Unser Know-how im Bereich des Search-Engine-Advertisement bringt Ihre Webseite schnell, gezielt und messbar nach vorne. Dabei haben Sie jederzeit direkten Einfluss auf das Tagesbudget Ihrer Kampagne.

Microsite & Landingpage

Hier handelt es sich um speziell eingerichtete Webseiten, die sich ganz bewusst auf ein bestimmtes Angebot oder eine hervorzuhebende Leistung beschränken.

Beispiel: Ein Sportartikelhersteller mit umfangreichem Angebot möchte zur Fußballweltmeisterschaft ganz gezielt Werbung für seine Fußballprodukte platzieren. Hierzu stellt er eine speziell zum Thema Fußball gestaltete Microsite ins Netz. Sowohl die von ihm geschalteten Banner, als auch die AdWords Textanzeigen verweisen nun auf diese Seite. Die Seite, die nach dem Klick erscheint wird dabei als Landingpage bezeichnet.

Weniger ist mehr! Nach diesem Motto konzipieren und erstellen wir prägnante und leicht verständliche Microsites, die dem Benutzer eine intuitive Navigation ermöglichen und die relevanten Inhalte schnell erfassbar darstellen.

Linkmarketing

Verlinken fremde Internetseiten auf Ihre Homepage, so spricht man von Backlinks. Vereinfacht kann man sagen: Je mehr Links auf Ihre Seite verweisen, desto wichtiger wird sie von Google erachtet und desto weiter vorne liegt sie bei den Suchergebnissen. Im Detail ist es leider nicht ganz so einfach, da sich die Qualtiät der verschiedenen Links stark unterscheidet.

Auch hier ein Beispiel: Ein Farbenhersteller wird von dem Link einer Lackiererei sicherlich mehr profitieren, als von dem einer Bäckerei.

Wir können auf verschiedene Möglichkeiten zurückgreifen, um für Sie unbezahlte Backlinks zu erzeugen (z. B. durch Link-Exchange oder Einträgen in Foren).

Ergänzend organisieren und betreuen wir im Rahmen einer professionellen Online-Marketing- Strategie auch das kostenpflichtige Linkbuilding – also den Kauf hochwertiger externer Links für Ihr Unternehmen.

E-Mail Marketing

E-Mail Marketing zählt zu den Direktmarketing Tools. Die Vorteile dieses Kommunikationsmittels liegen in der Möglichkeit der persönlichen Ansprache, der überdurchschnittlichen Effizienz, Geschwindigkeit und Messbarkeit sowie den niedrigen Kosten.

Die Erklärung für die hohe Effizienz des E-Mail Marketings zeigt gleichzeitig den größten Nachteil des Kommunikationsmittels: Die Empfänger Ihrer Werbemails müssen vorab Ihre Einwilligung geben - hier spricht man von Opt-in.

Da diese Einwilligung echtes Interesse des Empfängers voraussetzt, profitieren Sie dann von einer hohen Akzeptanz Ihrer Werbebotschaften. Die Responseraten sind hier 3 - 4 mal höher als bei vergleichbaren offline Direct-Mail-Kampagnen.

Social Marketing

Social Networks wie Facebook, Xing oder auch YouTube sind derzeit in aller Munde und auch für Online-Marketing-Aktivitäten überaus interessant.

Primär werden im Social Marketing die folgenden Begriffe unterschieden:

  • Social Networks

    Bei Social Networks handelt es sich um Plattformen, auf denen sich angemeldete Benutzer präsentieren, vernetzen und austauschen können. Aufgrund der Notwendigkeit einer Registrierung, bei der die Nutzer allerhand Daten von sich preisgeben müssen, können Werbetreibende Ihre Zielgruppe überdurchschnittlich gut ansprechen. Man spricht hier von Targeting.

  • Social Bookmarking

    Im Gegensatz zu den nur lokal nutzbaren Bookmarks, die in jedem Internetbrowser angelegt werden können, bieten web-basierte Bookmark Dienste, wie Mister Wong die Möglichkeit des ortsunabhängigen Zugriffs. Außerdem lassen sich die Bookmarks „taggen“ – also mit aussagekräftigen Schlagworten versehen. So lassen sie sich nachher einfacher wiederfinden. Auf diese Art angelegte Bookmarks lassen sich nun öffentlich - und damit für andere Nutzer zugänglich machen. Werden derart angelegte Bookmarks von anderen Mitgliedern oft angeklickt, so rutschen sie in der Rangliste nach oben.

  • Social News

    Nachrichten und Neuigkeiten abseits des Mainstreams gehen oft im „Grundrauschen“ des Internets unter. Abhilfe schaffen hier Social-News-Dienste, wie YIGG oder Shortnews. Dort kann jeder Nutzer eigene News einstellen, oder auf fremde Nachrichten und Artikel hinweisen. Diese Einträge werden nun von der Community, also den Mitgliedern bewertet und je mehr Stimmen sie verbuchen können, desto höher wandert der Eintrag auf der Startseite des Dienstes.

Eines haben alle Social-Marketing-Tools gemein: Nur die wirklich interessanten Einträge haben das Potenzial, unter den Top-News aufzutauchen. Doch hat es Ihr Unternehmen in diese Hitliste geschafft, sind Ihnen viele Visits sicher.

Fragen Sie uns – wir zeigen Ihnen gerne wie Social Marketing Ihrem Unternehmen nutzen kann.

Was wir für Sie tun können.

Diese Lektüre hat Ihnen einen ersten Einblick in die spannenden Möglichkeiten des Online-Marketing gegeben und Sie hoffentlich auch etwas neugierig gemacht. Vielleicht hat sich ja die eine oder andere Frage ergeben oder Sie möchten gerne wissen, was Ihr Unternehmen tun kann?

Zunächst legen wir Ihnen unseren Website-Check ans Herz. Wir durchleuchten Ihre Internetseite zum Beispiel auf Benutzerfreundlichkeit, Barrierefreiheit, Suchmaschinenfreundlichkeit und viele weitere Kriterien. Im Anschluss erhalten Sie von uns einen ausführlichen Report.

Der Vorteil für Sie: Unser Check ist kostenlos und Sie gehen keinerlei Verpflichtung ein!

Auf Wunsch erarbeiten wir anschließend einen detaillierten Maßnahmenplan als Basis für eine gemeinsame Zusammenarbeit.

© 2018 K&D - Die Agentur